Kuh Lieselotte zu Besuch in Lippe – Lesungen für Grundschulen

Kuh Lieselotte liebt es, Post auszutragen. Sie lebt auf einem Bauernhof und erlebt spannende Abenteuer mit ihren Freunden. Die liebenswerte Postkuh lebt in einer bunten und wimmeligen Welt, in der es immer wieder Neues zu entdecken gibt. Schöpfer der Lieselotte-Welt ist Alexander Steffensmeier. Mittlerweile hat er zahlreiche Bilderbücher mit Abenteuern der Kuh Lieselotte veröffentlicht. Auf Einladung der Stiftung „Für Lippe“ wird der Autor vom 4. bis 6. Mai in Lippe zu Gast sein. In diesem Rahmen schreibt die Stiftung neun Lesungen aus, für die sich Grundschulen in Lippe ab sofort bewerben können.Alexander Steffensmeier kam 1977 in Lippstadt zur Welt. In einem kleinen Dorf in Ostwestfalen wuchs er mit seinen zwei Geschwistern auf. Nicht weit entfernt hatte sein Onkel einen Bauernhof mit über hundert Kühen. Vielleicht haben diese Kühe Alexander Steffensmeier bei der Themenwahl für seine Diplomarbeit inspiriert: Denn die Kuh Lieselotte entwickelte er zur Hauptfigur seiner Abschlussarbeit im Studienfach Design mit dem Schwerpunkt Illustration an der Fachhochschule Münster. Während des Studiums begann er ab 2003 als freier Illustrator für verschiedene Verlage zu arbeiten. Heute lebt und arbeitet er als Autor und Illustrator in Münster. Die Bücher mit Lieselotte sind längst zu Bestsellern geworden und liegen in 21 Sprachen vor.

„Bei den Lesungen werde ich den Kindern von Lieselotte erzählen, zeigen wie ein Bilderbuch entsteht und live zeichnen“, informiert Steffensmeier. Die Lesungen richten sich an Schüler der Grundschulklassen 1 und 2. „Gern können auch die Vorschulkinder der örtlichen Kindergärten in Absprache mit den Schulen eingeladen werden. Dadurch möchten wir den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule fördern“, erläutert Laura-Sophie Putschies, Projektbetreuerin bei der Stiftung „Für Lippe“. An einer Lesung können max. 80 Kinder teilnehmen.

Grundschulen aus Lippe können sich in Kurzform schriftlich (digital oder auf dem Postweg) bis zum 27. März bewerben. In der Bewerbung ist anzugeben, in welcher Form sich die Einrichtung bereits mit der Sprach- und Leseförderung auseinandersetzt und wie sie die Lesung in ihr Schul-Programm einbinden möchte.

Bewerbungen sind an die Stiftung „Für Lippe“ unter dem Stichwort „Lesung Kuh Lieselotte“ an info@fuer-lippe.de oder an Felix-Fechenbach-Str. 5, 32756 Detmold zu richten. Fragen beantwortet Laura-Sophie Putschies unter der Telefon-Nr. 05231 / 62-5940 oder via Mail an putschies@lippeimpuls.de.