Neue Schulaufsicht für die Förderschulen im Kreis Lippe

Liebe Bildungsakteure in Lippe,
gerne möchte ich mich bei Ihnen als neue Schulaufsicht für die Förderschulen im Kreis Lippe vorstellen:

Seit dem 10. November 2020 übernehme ich die Aufgabe der Schulaufsicht für Förderschulen im Kreis Lippe und bin somit der Nachfolger von Heinrich Kessen, der im August 2020 als Schulamtsdirektor in den Ruhestand verabschiedet wurde.
Ich bin 52 Jahre alt und seit 1998 als Lehrer für Sonderpädagogik im Schuldienst des Landes NRW tätig.

Weiterlesen

Neue Qualifizierung für Medienscouts NRW

Kaum sechs Wochen nachdem in Lippe Jugendliche im vergangenen Jahr ihre Urkunde zu ausgebildeten Medienscouts in den Händen halten konnten, erreichte der erste Lockdown die Schulen und die hochmotivierten Schülerinnen und Schüler konnten ihr Wissen nicht mehr mit ihren Mitschüler*innen teilen. Im kommenden Schuljahr sind die meisten unter ihnen in Abschlussklassen und stehen für die Aufgabe als Medienscout nicht mehr zur Verfügung. Das Medienzentrum organisiert für das nächste Schuljahr daher eine erneute Qualifizierung, die in Zusammenarbeit mit der Landesanstalt für Medien NRW online stattfinden wird. Teilnehmen können zunächst Schulen, die bereits im Schuljahr 19/20 dabei waren, weitere Qualifizierungen sind geplant.

Die Bildungsmediathek NRW kommt!

Zwanzig Jahre nach der ersten Einführung von EDMOND NRW, der Elektronischen Distribution von Medien ON Demand, verbindet sich das kommunale Angebot mit learn:line NRW, dem Medienangebot des Schulministeriums zur Bildungsmediathek NRW. Der offizielle Start wird zu Beginn des kommenden Schuljahrs erwartet.  Neben einem deutlich ausgeweitetem Angebot an Online-Medien für den Unterricht wird das Anmeldeverfahren für neue Lehrkräfte vereinfacht. Die Einbindung in Lernmanagementsysteme ist ebenfalls unproblematisch. Vorgesehen ist, dass bestehende Zugänge zu EDMOND NRW automatisch weitergeleitet werden.

Digitalisierungsprojekten im Bildungsbereich

Einen kurzen Überblick zu Digitalisierungsprojekten im Bildungsbereich gibt es im aktuellen OWL-Magazin (ab S. 14, Link zum Magazin). Alle Projekte dienen in Summe dem Ziel, zusammen mit einer optimalen digitalen Infrastruktur und Ausstattung am Stand der Technik auch künftig eine exzellente berufliche Bildung zu gewährleisten. Dazu hat der Eigenbetrieb Schulen unterstützt durch Fördermittel von EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung), Bund und Land erheblich in seine vier Berufskollegs investiert und z. B. mit der CPF, der cyberphysischen Fabrik, im Innovation Campus Lemgo einen fünften Standort beruflicher Bildung im Kreis Lippe eingerichtet.

Neuer Veranstaltungskalender der Initiative „Zukunft Ausbildung in Lippe“

In Lippe agiert eine Vielzahl von Akteuren im Bereich des Übergangs von der Schule in den Beruf. Über das Jahr verteilt finden viele Veranstaltungen zu den Themen Berufsorientierung, Ausbildung und Studium statt. Mit dem neuen Kalender haben die Partner der Initiative „Zukunft Ausbildung in Lippe“ eine Plattform geschaffen, auf der diese Angebote für Jugendliche, Eltern und Unternehmen gesammelt werden.

Der Kalender wird laufen aktualisiert und ist zu finden unter:

https://www.zukunft-ausbildung-lippe.de/my-calendar/

Smartphone Hacks starten schon am Wochenende

zdi-Zentrum Lippe.MINT bietet freie Plätze in Onlinekursen an.
Lippische Schüler:innen, die sich schon immer gefragt haben, wie man tolle Bilder mit dem Smartphone machen kann, können dies nun im Onlinekurs „Smartphone Hacks“ erfahren. Hier wird der eigenen Kamera im Handy richtig „auf den Zahn gefühlt“ und gelernt, wie das Beste heraus zu holen ist. Die Smartphone Hacks laufen immer zwei Tage am Wochenende oder in den Ferien. Nach dem erfolgreichen Start Anfang März, läuft nun der nächste Kurs am 17.04.2021 an und endet am 18.04.2021. Es sind noch Plätze frei! Weiterlesen

Beratungs- und Unterstützungsangebote des Kreises Lippe: Angebote des Bereichs Bildung

Um die Menschen in der Pandemie zu beraten und zu begleiten, gibt es beim Kreis Lippe vielfältige Angebote. Dabei wurden einige auf digitale Formate umgestellt, weitere sind erst aufgrund der Corona-Pandemie ins Leben gerufen worden, um die Menschen auch in der Pandemie coronakonform zu unterstützen.

Im Kreis Lippe haben sich die 16 Städte und Gemeinden gemeinsam mit der Bezirksregierung zu einem Regionalen Bildungsnetzwerk zusammengeschlossen. Ziel ist es, Lippe als innovative Bildungsregion zur profilieren und beste Bildungschancen für alle Lipper zu schaffen. Bereits im ersten Lockdown ist die Bildungsplattform „Lippepedia“ eingerichtet worden. In den Rubriken Bildung, Bewegung und Beschäftigung finden Familien, Kinder und Erwachsene aktuelle Angebote, um die Zeiten von Lockdown, Homeoffice und Schulschließung gut zu überstehen. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.lippepedia.de.

Weiterlesen

Juniorwahl 2021: Bundesweites Schulprojekt zur Bundestagswahl 2021

Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. Zunächst steht das
Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan – abschließend geht es dann an die
Wahlurne. Das Ergebnis wird am Wahlsonntag, dem 26. September 2021, bekannt gegeben.
Die Juniorwahl ist ein Angebot zur politischen Bildung und selbstverständlich kostenlos.
Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.juniorwahl.de sowie in dem nachfolgenden Flyer Juniorwahl 2021.

EZUS – neues Online-Programm ab Mai

Ursachen, Hintergründe und Folgen des Brexits, das Verhältnis von Religion und Politik auf dem amerikanischen Doppelkontinent oder die Geschichte der westfälischen Jüdinnen und Juden seit der Reformation mit diesen und anderen Themen beschäftigen sich zwei Themenreihen, die ab dem 05. Mai als Online-Seminare am Europäischen Zentrum für universitäre Studien (EZUS) angeboten werden.

Weiterlesen

MiKI – Medien im Kommunalen Integrationszentrum

Neuer Name – neues Konzept!
Die Präsenzbibliothek ist nun Ausleihbibliothek!
Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Lippe bietet eine neue, ‚alte‘ Serviceleistung für Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter_innen und ehrenamtliche Sprachpat_innen an, die MiKI.
„Lange Zeit befanden sich unsere Materialien in der Medienstelle im Kreishaus, jetzt haben wir die Bibliothek neu aufgebaut“, so Beate Becker vom KI-Team, „und halten in der MiKI (Medien im Kommunalen Integrationszentrum) Materialien zum Stöbern und nun auch Ausleihen bereit.“

Weiterlesen