Die Lernfabrik Lippe 4.0 ist das Netzwerk für die Digitalisierung in der Beruflichen Bildung in Lippe. Mit dem gemeinsamen Projekt Lernfabrik Lippe 4.0 wollen die vier Berufskollegs des Kreises Lippe, die Lippe Bildung eG sowie der Kreis Lippe mit dem Eigenbetrieb Schulen als Schul- und Projektträger unterschiedliche Aspekte der Arbeit 4.0 in Bezug auf die berufliche Bildung veranschaulichen. Die Internetpräsenz Lernfabrik Lippe 4.0 informiert über aktuelle Entwicklungen, Maßnahmen und Unterprojekte und lädt alle Interessierten dazu ein, am Projekt mitzuwirken und sich mit ihren Ideen aktiv einzubringen.

Neuer Faktencheck 2017 – Bildung und Integration veröffentlicht

Mit dem Faktencheck wird jährlich in bewährter Weise knapp und anschaulich über die Entwicklung bildungsbezogener Grund- und Rahmendaten sowie über die zentralen Kennzahlen in den Themenbereichen des Regionalen Bildungsnetzwerks berichtet. Das regionale Bildungsnetzwerk mit all seinen Partnern ist eine tragende Säule der Bildungsregion mit den Querschnittsbereichen Bildungsmonitoring, Integration und Inklusion und den Themenbereichen Familienbildung, Sprachbildung, Schul- und Unterrichtsentwicklung, MINT-Bildung, Bildungsübergänge, Weiterbildung und Bildungsberatung. Zusätzlich wird auch das Themenfeld Sport und das Themenfeld Schulpsychologie betrachtet.

Im Fokus der Darstellung stehen die Ziele in den Themenbereichen, wichtige Kennzahlen und deren Entwicklung sowie der Stand der Zielerreichung. Ergänzend zu den Themenbereichen werden wichtige Rahmenbedingungen des Bildungswesens und deren Entwicklungen in den Blick genommen. Außerdem wird die Entwicklung relevanter Grunddaten (Schüler/innen, Auszubildende, Studierende) aufgezeigt. hier finden Sie den Faktencheck 17 web.

 

Neuer Internetauftritt der vier lippischen Berufskollegs

Die Einzelauftritte aller vier Berufskollegs des Kreises Lippe wurden komplett neu konzipiert und präsentieren sich jetzt mit einem einheitlichen Layout unter der Dachseite www.dubistunswichtig.de.

Der Kreis Lippe – Eigenbetrieb Schulen ist Träger der vier öffentlichen Berufskollegs im Kreis Lippe. Die sind eine ganz wichtige Station für alle, die die allgemeine Schule abgeschlossen haben und nun ins Berufsleben starten wollen. Denn die Berufskollegs sind erste Wahl für alle, die

  • sich für eine betriebliche (duale) Ausbildung interessieren (⇒ Berufsschule)
  • neben beruflichen Kompetenzen auch einen (höheren) Schulabschluss erreichen wollen (⇒ vollzeitschulische Bildungsgänge)
  • bereits berufstätig sind und eine zusätzliche Qualifizierung anstreben (⇒ Fachschule)

MINTeinander-Projekt der Deutschen Telekom Stiftung – Künftige Multiplikatorinnen für Lippe aus KiTa und Schule erhalten Materialien zu „Schwimmen und Sinken“

Würfel und Kugeln in gleicher Größe, aber aus unterschiedlichen Materialien packten die Kinder der Ev.-luth. Kita Senfkorn in Detmold aus zwei großen Kisten aus. Mit diesen und vielen weiteren Materialien werden sie in den nächsten Wochen entdecken und erforschen, was schwimmt und was sinkt. Dabei werden Sie von Erzieherin Manuela Radke begleitet. Diese stellt mit den Kindern direkt Vergleiche an: Was ist schwer, was leicht? Aus welchem Material besteht es? In großen Wasserbottichen kann künftig erforscht werden, ob die eigenen Vermutungen stimmen. „Das Material hat einen hohen Aufforderungscharakter, das merkt man sofort.“ freut sich Manuela Radke, die Forschereinheiten in den kommenden Wochen mit ihren künftigen Schulkindern geplant hat.

Ein ähnliches Bild zeigt sich in der Eduard-Hoffmann-Realschule in Bad Salzuflen: Die Kisten wecken sofort das Interesse von Fünft- und Achtklässlern: Durchsichtige Schläuche, die an einem Lineal befestigt zum Messinstrument werden, verschiedene Dosen mit noch unbekannten Granulaten oder mit einer Gummihaut überzogene Trichter. Besonders fällt aber eine Kamera auf: „Damit baut ihr dann in der neunten Klasse einen Tauchroboter und könnt Unterwasserfotos machen. Schwierig wird dabei, die Kamera auszubalancieren“.

Weiterlesen

B²-Kursprogramm für Kinder mit besonderen Begabungen – Grundschüler und Grundschülerinnen präsentieren ihre Arbeitsergebnisse auf einer Abschlusspräsentation

Textilmonster, selbstgeschriebene Geschichten, Excel-Tabellen oder Experimente zu Taucher-Eigenschaften: Vielfältige Ergebnisse präsentierten rund 100 Dritt- und Viertklässler aus dem Kursprogramm für Kinder mit besonderen Begabungen (B²) vor großem Publikum: Um nach zehn Wochen Lernen und Arbeiten in kleinen Gruppen auch zu sehen, was Kinder in anderen Kursen gemacht hatten, kamen Schülerinnen und Schüler mit Ihren Familien zu einer Abschlusspräsentation im Kreistagssitzungssaal zusammen.

Dabei zeigte sich, wie vielfältig das Kursprogramm und wie unterschiedlich die besonderen Begabungen der Kinder sind: Animationen am Computer, skizzieren und zeichnen, die vier Elemente erforschen, das Schachspielen erlernen oder die eigene Persönlichkeit in einem Buch künstlerisch darstellen. Die Kinder und ihre Dozenten bauten jeweils eine kleine Ausstellung auf und stellten in kurzen Frage-Antwort-Runden Ihre Arbeiten vor. Begleitet wurde der Nachmittag von Schulamtsdirektorin Marlies Böke, durch das Programm führten Ariane Wehmeier (Lippe Bildung eG), Britta Dreßler und Torsten Mewes (beide Ansprechpartner für besondere Begabungen).

Das Kursprogramm für diejenigen, die „ein bisschen mehr Futter“ brauchen oder eine besondere Begabung haben, veranstalten die Lippe Bildung eG und das Schulamt für den Kreis Lippe zweimal jährlich. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen aller lippischen Grundschulen, deren Lehrkräfte die Kinder gezielt über das Programm informieren.

Kooperative Fortbildungsreihe für Ansprechpartner für Durchgängige Sprachbildung

Das Kompetenzteam für den Kreis Lippe führt in Kooperation mit dem Bildungsbüro und dem Kommunalen Integrationszentrum eine kooperative Fortbildungsreihe für die Ansprechpartner für durchgängige Sprachbildung an den lippischen Schulen durch. In insgesamt sieben Modulen geht es um Themen wie die Grundlagen der durchgängigen Sprachbildung im Kontext von Vielfalt und Mehrsprachigkeit, den Zweitspracherwerb und die Stolpersteine der deutschen Sprache  sowie sprachsensiblen Fachunterricht. Hier finden Sie die Inhalte der Module Durchgängige Sprachbildung.

Die aktuelle Fortbildungsreihe ist ausgebucht. Bei Interesse steht Frau Potthast vom Kompetenzteam für Anfragen unter Tel. 05231/624750 oder per Mail an mailto:kordula.potthast@kt.nrw.de gerne zur Verfügung.

Kulturelle Bildung – Dokumentation zur Bildungskonferenz vom 13.11.2017

Um ein besseres Verständnis für den Begriff der Kulturellen Bildung zu erhalten und die Bedürfnisse und Erwartungen der Schulen und Kindertageseinrichtungen auf der einen und die der Kultureinrichtungen auf der anderen Seite besser kennenzulernen, hat das Regionale Bildungsnetzwerk in Kooperation mit dem Landesverband Lippe und den Schulaufsichten für den Kreis Lippe im November im Detmolder Kreishaus eine Bildungskonferenz „Kulturelle Bildung im Kreis Lippe“ durchgeführt. Neben Vorträgen und moderierten Themenräumen wurde den lippischen Schulen und Kindergärten die Gelegenheit geboten, sich auf einem Markt der Möglichkeiten über die Vielfalt der kulturellen Angebote für Kinder und Jugendliche in Lippe zu informieren und Kontakte zu neuen Kooperationen mit kulturellen Partnern zu knüpfen. Die Ergebnisse können Sie in der Onlineversion Dokumentation Bildungskonferenz 2017 nachlesen.

Kulturelle Bildung – Kultur & Schule-Projekte im Schuljahr 2017/18

Das Programm „Kultur und Schule“ ist an den lippischen Schulen im Schuljahr 2017/2018 mit neuen Projekten in die nächste Runde gestartet. Von 42 eingegangen Projektanträgen konnten 33 Projekte bewilligt werden. Inklusive der Aufwandsentschädigung für Jury-Mitglieder entspricht dies einem Fördervolumen in Höhe von mehr als 100.000 €. Seit Beginn des Förderprogramms Kultur und Schule ist das im Regierungsbezirk Detmold bisher einmalig. Aufgrund der Erhöhung des Förderkontingentes und Restabschöpfungen aus den Nachbarkreisen konnten im Kreis Lippe mehr Projekte berücksichtigt werden als bisher. Weiterlesen

Fit im Lesen, Schreiben und Rechnen – Elterntrainings der Schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Lippe

 

Die Schulpsychologische Beratung Lippe bietet auch in diesem Jahr wieder Elterntrainings an. In diesen als Workshops konzipierten Trainings werden an Hand von Übungen und praktischen Beispielen Fragen zu folgenden Themen beantwortet:

  • Hausaufgaben und häusliches Üben
  • Lesen und Schreiben
  • Rechnen

Der Schwerpunkt liegt dabei auf alltagspraktische Methoden, die ohne besondere Hilfsmittel angewendet werden können. Alle Veranstaltungen beginnen jeweils um 18.00 Uhr. Die Teilnahme steht allen Eltern von Grundschulkindern offen und ist kostenfrei. Anmeldungen nimmt das Sekretariat unter der Rufnummer 05231/4589490 entgegen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Termine in der Regionalen Schulpsychologischen Beratung Lippe: Weiterlesen

13. März und 15. Mai 2018: Kurzworkshop für Eltern und Schüler zum Thema „Effektives und kreatives Lernen“

Schluss mit Langeweile!  Neu im Programm der Schulpsychologischen Beratungsstelle Lippe ist ein Kurzworkshop für Eltern und Schüler zum Thema „effektives und kreatives Lernen“. Warum will das Wissen nicht in meinen Kopf? Warum ist Lernen so zäh und anstrengend? Wie soll ich diese Mengen an Stoff bewältigen? Was kann ich gegen meine Angst vor Prüfungen tun? Die Beantwortung all dieser Fragen, wie man Lerninhalte  für sein Gehirn genüsslich anrichtet und mit Spaß zum Lernerfolg gelangt, wird Inhalt dieses Workshops sein. Anhand von praktischen Übungen mit Dr. Google & Co, kreativen Methoden sowie einer Lernplatzanalyse „Keep your desk attractive!“ nähern wir uns gemeinsam dem, was unser Gehirn will und am besten kann: LERNEN!

Die Teilnahme steht allen offen und ist kostenfrei. Anmeldungen nimmt das Sekretariat der Schulpsychologischen Beratungsstelle Lippe unter der Rufnummer 05231-45 89 49 0 entgegen. Die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt.

Veranstaltungsort Detmold: Hofstraße 3, 32756 Detmold

Termin Grundschulen:                                 13.03.2018, 15:30 – 17:00 Uhr

Termin Weiterführende Schulen:          15.05.2018, 16:00 – 18:00 Uhr