Fachforum „Sprachbildung im Übergang“: Kreis Lippe stellt Rahmenkonzept vor

Ein erstmals für den Kreis Lippe entwickeltes Rahmenkonzept unterstützt Fachkräfte von Kitas und Grundschulen dabei, Kinder in der herausfordernden Situation des Übergangs von der Kindertageseinrichtung (Kita) in die Grundschule zu begleiten. Damit der Übergang gelingt und Kinder besser in die neue Situation als Grundschüler hineinwachsen und sich weiterentwickeln können, müssen beide Einrichtungen – Kita und Grundschule – gut kooperieren. Deshalb hat das Regionale Bildungsnetzwerk des Kreises Lippe nun das Fachforum „Sprachbildung im Übergang“ organisiert. „Ein gelungener Start in der Grundschule wirkt sich positiv auf die gesamte Schullaufbahn aus“, erklärt Ute Bicker, Schulamtsdirektorin für den Kreis Lippe.In einem Fachvortrag widmete sich Ursula Günster-Schöning, pädagogische Koordinatorin und Coach, dem Thema „Sprache, Mathematik und Bewegung – ein unschlagbares Trio“. Saskia Frei-Klages, Teamleiterin des Regionalen Bildungsnetzwerks, und Ute Küstermann, Teamleiterin des Familienfreundlichen Kreises beim Kreis Lippe, stellten den mehr als 130 Fachkräften aus Kitas und Grundschulen das nun vorliegende Rahmenkonzept vor. Es bietet Kitas und Grundschulen im Kreis Lippe Unterstützung und Impulse für die Zusammenarbeit: Neben allen relevanten gesetzlichen Vorgaben finden sich darin auch Standards und Leitlinien dazu, wie der Übergang von der Kita in die Grundschule gestaltet werden kann. Eine Projektgruppe hat dieses Rahmenkonzept mit dem Fokus auf die Sprachbildung entwickelt. „An der Projektgruppe waren 25 Akteure verschiedenster Bereiche beteiligt, die mit dem Übergang befasst sind, wie zum Beispiel Kita- und Schulleitungen, Kitaträger, Vertreter von Kommunen des Kreises Lippe sowie der Jugendämter“, erläutert Projektleiterin Dr. Elisabeth Pries-Kümmel.

Bei der Umsetzung des Rahmenkonzepts sollen die Einrichtungen nicht alleine gelassen werden: Das Regionale Bildungsnetzwerk bietet eine von Ursula Günster-Schöning moderierte Prozessbegleitung an, um den systematischen Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Kitas und Grundschulen zu unterstützen.

Ansprechpartnerin für das Rahmenkonzept und die Prozessbegleitung beim Kreis Lippe ist Dr. Elisabeth Pries-Kümmel, erreichbar per Mail unter E.Pries-Kuemmel@kreis-lippe.de.