Weiterbildungsmonitoring im Kreis Lippe

Thema der Fachtagung des Deutschen Instituts für die Erwachsenenbildung in Bonn im vergangenen Dezember war die Gestaltung regionaler Weiterbildung. Dabei standen das Bildungsmonitoring und die weitere Verwendung für die praktische Arbeit in der Region im Vordergrund. Die Bildungsberatung des Kreises Lippe war eingeladen, ihre Arbeit für mehr Transparenz und Zusammenarbeit im Weiterbildungsbereich vorzustellen, besonders die Arbeit des Arbeitskreises Weiterbildung, das Systems „Wege zur Weiterbildung“ und die begleitenden Veröffentlichungen. Bei der Präsentation der Untersuchungen des DIE zeigte sich auch, dass neben der Darstellung der Weiterbildungslandschaft und der Angebote in der Region durch die Bildungsberatung auch das Weiterbildungsmonitoring im Kreis Lippe in Umfang und Qualität vorbildlich ist. Die Weiterbildung hat hier mit einem umfassenden Teil im  Bildungsbericht, im Faktenscheck, im Arbeitsprogramm und im eigenen Weiterbildungsatlas des Kreises Lippe bereits einen festen Platz erhalten. Sowohl Qualität als auch die Quantität der Weiterbildungsberichterstattung fanden lobende Worte.

Foto: DIE

Starthilfe für Auszubildende mit Migrationshintergrund und fehlender Fachsprache

Manchen Auszubildenden an den lippischen Berufskollegs, die erst vor wenigen Jahren aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und anderen Ländern zu uns gekommen sind, fällt der Berufsschulstart schwer, auch wenn sie über unfangreiche Sprachkenntnisse verfügen. Besonders in den sprachlastigen Fächern wie Wirtschaft, Politik und Deutsch benötigen sie häufig Hilfestellung. Neben Unterstützungsmöglichkeiten die von der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter gefördert werden wie den Ausbil-dungsbegleitenden Hilfen (einem begleitenden Förderunterricht in der Gruppe), ist es in einigen Fällen entscheidend, gerade am Anfang mit einem gezielten und individuellen Einzelunterricht fachsprachliche Fragen zu klären.

Dank der finanziellen Unterstützung der IHK Lippe zu Detmold ist es möglich, dass in Einzelfällen ein solcher Förderunterricht durch die Bildungsberatung des Kreises Lippe und die Weiterbildungsanbietern organisiert werden kann, besonders durch Dozenten der VHS Lippe-Ost. Dieser Träger verfügt  über jahrelange Erfahrung in der Betreuung von fachsprachlichem Unterricht (Deutsch als Fremdsprache), kaufmännischem Lernen sowie im Bereich Grundbildung.

Foto: Juan Namo, VHS Lippe-Ost

Gemeinsam den digitalen Wandel gestalten – „Die Werkhütte“ geht an den Start

Digitale Anwendungen verändern nahezu alle Bereiche unseres Lebens, sowohl am Arbeitsplatz als auch im privaten Alltag. Was bedeuten aber diese Entwicklungen für den Einzelnen und die Gesellschaft und wie kann man ihr auf Augenhöhe begegnen? Die Werkhütte, Akademie für Digitalisierung, widmet sich genau dieser Herausforderung. Neben Informationen über Bildungsangebote zu digitalen Themen stehen auch verschiedene Anwendungsbereiche zur Verfügung. Unter Koordination der Lippe Bildung eG wurde die Initiative der lippischen Berufskollegs, der Hochschule OWL mit dem Institut für Wissenschaftsdialog (IWD), dem Fraunhofer Institut IOSB-INA, der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und der IHK Lippe zu Detmold nun im Kesselhaus in Lemgo vorgestellt. „Die Möglichkeiten der Digitalisierung können wir nur nutzen, wenn wir uns laufend weiterbilden und möglichst gut über die Chancen, aber auch Risiken informiert sind. Der enge Schulterschluss der einzelnen Akteure, ermöglicht einen umfassenden Blick auf das Thema“, lobt Landrat Dr. Axel Lehmann. Weiterlesen

Faktencheck Bildung und Integration 2018 erschienen

Mit dem Faktencheck Bildung und Integration 2018 wird in bewährter Weise knapp und anschaulich über die Entwicklung bildungsbezogener Grund- und Rahmendaten sowie über die zentralen Kennzahlen in den Themenbereichen des Regionalen Bildungsnetzwerks berichtet. Im Fokus der Darstellung stehen die Ziele in den Themenbereichen, wichtige Kennzahlen und deren Entwicklung sowie der Stand der Zielerreichung. Ergänzend zu den Themenbereichen werden wichtige Rahmenbedingungen des Bildungswesens in den Blick genommen. Außerdem wird die Entwicklung relevanter Grunddaten (Schüler/innen, Auszubildende, Studierende) aufgezeigt. Grundlage für die Betrachtungen sind zentrale Indikatoren des lippischen Bildungsberichts und die wichtigsten Kennzahlen zu den Aktivitäten in den Themenbereichen. Die Auswahl der Daten orientiert sich an deren Verfügbarkeit und Verlässlichkeit. Die Kennzahlen zu den Aktivitäten repräsentieren die Arbeit in den Themenbereichen.

Hier finden Sie den Faktencheck 18 web.

Für weitergehende Informationen und Datenwünsche wenden Sie sich gerne an:
Dr. Claudia Böhm-Kasper, mailto:c.boehm-kasper@kreis-lippe.de, Tel.: 05231/624791

27. April 2019 – Seminar „Jodeln in Lippe“

Jodeln in Lippe? Ja, Sie haben richtig gelesen. Willkommen ist jeder, der mal etwas Neues ausprobieren möchte und keinen weiß-blauen, kitschig aufgebrezelten Gaudi-Touristen-Kurs erwartet. Denn Jodeln bietet sehr viel mehr, als man meinen möchte: es ist Kommunikationsmittel, besitzt religiöse Aspekte und dient sogar als natürliches Anti-Aging-Mittel. Das umfassende Nutzen aller Gesichtsmuskeln ist gut gegen Falten und auch die Wirbelsäule wird durch die kräftigenden Schwingungen elastisch gehalten. Ein Kurs für Körper, Geist und Seele! Da die Plätze für diesen Kurs immer sehr schnell vergeben sind, sichern Sie sich jetzt noch schnell einen.

Veranstaltungsort: Café Cup, Detmold – Exterstr. 8-10 – 32756 Detmold

Anmeldung und weitere Informationen unter www.akademie-erzaehlkultur.de

13. April 2019 – Schnupperseminar „Erzählen lernen“

Wer gerne redet und erzählt, aber nicht weil er sich gerne reden hört, sondern weil er etwas weiter- bzw. mitgeben möchten, ist herzlich willkommen zu unserem Schnupper-Seminar. Vielleicht sind Sie Lehrer/in an einer Schule, haben bezaubernde Enkel, arbeiten in der Pflege oder möchten einfach Ihren Freunden, Bekannten und Mitmenschen eine Freude machen? Das Schnupper-Seminar ist der Einstieg in die wunderbare Welt des Erzählens.
Wir zeigen Ihnen, wie man bildhaft erzählt und worauf es beim Erzählen für verschiedene Alters- und Zielgruppen ankommt. Ein Kurs nachdem noch niemand sagen konnte: „Das hat sich nicht gelohnt.“

Veranstaltungsort: Landhaus Begatal – Bundestr. 2 – 32694 Dörentrup

Anmeldung und weitere Informationen unter www.akademie-erzaehlkultur.de

29. März 2019 – Seminar zum Changemanagement der Akademie Erzählkultur

Kern des Seminars ist es, Menschen mit Leitungsfunktion in Kindertageseinrichtungen und Familienzentren an eigenen Beispielen Handlungsalternativen und Strategien aufzuzeigen, um den Spagat zwischen Erziehung, Leitung und Management zu schaffen ohne die Kinder, das Team sowie sich selbst aus den Augen zu verlieren. Grade diese Gruppe steht nämlich täglich vor einer Vielzahl von Aufgaben, die immer wieder von Veränderungen durch gesetzliche Regelungen, Trägervorgaben oder Gruppenprozesse geprägt sind. Gönnen Sie sich dieses Seminar und kehren Sie gestärkt in den Alltag zurück.

Veranstaltungsort: Erfahrungsraum.MINT (Lippe Bildung eG) – Johannes-Schuchen-Str. 44 – 32657 Lemgo

Anmeldung und weitere Informationen unter www.akademie-erzaehlkultur.de

02. März 2019 – Wohlfühl-Seminar der Akademie Erzählkultur

Stress, Hektik und täglich neue Herausforderungen – beruflich wie privat. Wenn es um uns herum immer lauter wird und wir unsere Belastungsgrenze immer häufiger überschreiten, spätestens dann sollten wir eigentlich innehalten. Achtsamkeit und Stress-Management sind heutzutage Jedem ein Begriff, dennoch fällt es vielen schwer eben diese umzusetzen. Ähnlich dem Sportmuffel, dessen innerer Schweinehund ihn vom Trainieren abhält, halten wir uns ganz häufig von der Selbstfürsorge ab.
All jenen Seelenmuffeln und allen, die sich etwas Gutes tun möchten, legen wir unser Wohlfühl-Seminar ans Herz. Ein Tag Auszeit vom Alltag, an dem Sie Märchen und Erzählungen lauschen können, die Ihr inneres Gleichgewicht positiv beeinflussen und Ihnen neue Kraft schenken. Probieren Sie es aus und sichern Sie sich jetzt einen Platz für dieses tolle Seminar, es sind noch wenige Plätze frei.

Veranstaltungsort: Hotel Bärenstein – Am Bärenstein 44 – 32805 Horn-Bad Meinberg

Anmeldung und weitere Informationen unter www.akademie-erzaehlkultur.de

29.03.2019 – Schulung im Medienzentrum: Verständlich schreiben mit „Einfacher Sprache“

Der Kreis Lippe ist seit einigen Jahren Mitglied im Alphanetz NRW und engagiert sich für die Unterstützung von Menschen mit geringer Lese- und Schreibkompetenz. Auch unter den Bürgerinnen und Bürgern, die täglich das Kreishaus, die Regionalbüros, Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Beratungsstellen oder das Jobcenter besuchen, sind mehr Personen mit diesen Schwierigkeiten, als man erwarten würde. Manch einer, der „die Brille vergessen hat“, versteckt aus Scham seine Schwierigkeiten und bittet nicht um Hilfe. In Kooperation mit den lippischen Volkshochschulen bietet der Fachbereich Bildung/Bildungsberatung daher zwei Schulungen an.

Mit Einfacher Sprache erreicht man die Menschen, die über geringe Lese- und Schreibkompetenzen verfügen. Dazu gehören auch Zugewanderte. Sie sind dankbar, wenn ihnen Missverständnisse, Nachfragen und Ärger erspart bleiben. Einfache Sprache ist ein klarer und deutlicher Schreibstil, der auch für Menschen mit durchschnittlicher Bildung unmittelbar verständlich ist. Durch leichtere Verständlichkeit kann allen Menschen Teilhabe am öffentlichen und gesellschaftlichen Leben, der Zugang zu Informationen und zu einem selbstbestimmteren Leben ermöglicht werden.
Für Organisationen, Behörden und Unternehmen spielen Formulare und ihre sprachliche Gestaltung eine große Rolle. Was verstehen Bürger falsch oder gar nicht? Wo müssen Mitarbeiter/-innen oder ein Callcenter immer wieder aushelfen?
Die hier angebotene Informationsveranstaltung will sensibilisieren, aufmerksam machen auf sprachliche Schwierigkeiten von Menschen, denen man beruflich oder privat begegnet. Darüber hinaus gibt es Informationen zu Materialien und Stellen, die weiterhelfen können.
Die Veranstaltung richtet sich an alle, die für ein breites Publikum schreiben und mit vielen Menschen unterschiedlichster Bildung zu tun haben: Mitarbeitende in Unternehmen, Behörden und Organisationen, Pressesprecher/-innen, aber auch an Ehrenamtliche, die anderen im sprachlichen Alltag behilflich sein möchten.

Der Dozent Manfred Wälz arbeitet als Pressereferent beim Verlag „Spaß am Lesen“ in Münster.

Termin: Freitag 29.03.2019 10:00 – 12:30 Uhr

Kreis Lippe, Kreishaus, Raum 402
Mind. 10 – max. 20 TN, gebührenfrei
Anmeldefrist: 21.03.2019
Anmeldung bitte an i.topp@kreis-lippe.de oder unter 05231-62-3530

22.02.2019 – Sensibilisierungsschulung zum Thema Lese- und Schreibprobleme im Medienzentrum

„Füllen Sie das mal aus!“ – Alltagsbewältigung von Menschen; gefördert von Alphanetz NRW

Der Kreis Lippe ist seit einigen Jahren Mitglied im Alphanetz NRW und engagiert sich für die Unterstützung von Menschen mit geringer Lese- und Schreibkompetenz. Auch unter den Bürgerinnen und Bürgern, die täglich das Kreishaus, die Regionalbüros, Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Beratungsstellen oder das Jobcenter besuchen, sind mehr Personen mit diesen Schwierigkeiten, als man erwarten würde. Manch einer, der „die Brille vergessen hat“, versteckt aus Scham seine Schwierigkeiten und bittet nicht um Hilfe. In Kooperation mit den lippischen Volkshochschulen bietet der Fachbereich Bildung/Bildungsberatung daher zwei Schulungen an:

7,5 Millionen Deutsche können nicht ausreichend lesen und schreiben, um ihren Alltag und Beruf erfolgreich bestreiten zu können. Diese Schulung richtet sich an Fachkräfte, denen in ihrem beruflichen Alltag Menschen mit Lese- und/ oder Schreibschwierigkeiten auffallen, weil sie schriftsprachliche Anforderungen nur teilweise selbstständig bewältigen. Sie bemerken, dass dadurch soziale und gesellschaftliche Teilhabe eingeschränkt sind. Ziel der Schulung ist es, für diese besondere Situation sensibel zu werden und passende Hilfestellungen anzubieten. Sie bekommen eine Orientierung, wie Sie Schwierigkeiten erkennen und ansprechen können. Neben Hintergrundinformationen gibt es Gelegenheit zum Austausch. Es kann gerne auch nur der Vormittagsteil der Schulung besucht werden (bitte bei der Anmeldung anmerken), am Nachmittag geht es eher um praktische Hilfestellung.

Dozenten: Thomas Küster, Master für Alphabetisierung und Grundbildung, Sprachwissenschaftler
Andrea Lemm, Master für Alphabetisierung und Grundbildung, Erwachsenenbildnerin

Termin: Freitag 22.02.2019, 9:00 – 16:15 Uhr
Kreis Lippe, Kreishaus, Detmold, Felix-Fechenbach-Str. 5, Raum 402
mind. 10 – max. 20 TN, gebührenfrei , Anmeldefrist: 14.02.2019
Anmeldung bitte an i.topp@kreis-lippe.de oder unter 05231-62-3530